Book release: Science MashUp. Zukunft der Games. Leipziger Beiträge zur Computerspielekultur

Together with my colleaque Gabriele Hooffacker (HTWK Leipzig), the first volume of the new series „Leipziger Beiträge zur Spielekultur“ has been published at Springer: Gaming in Germany and especially in Saxony – quo vadis? Playful Work, Game Thinking, Gamification – just Buzzwords? And what is transmedial storytelling? The volume brings together the contributions of the weiterlesen…

Aktuelles Gutachten: Leipzig führt die Games-Branche in Sachsen an – Sachsenweite Förderung notwendig

Heute wurde das Gutachten der HTWK Leipzig zu Potenzialen der Games-Branche in Sachsen im Auftrag des Leipziger Wirtschaftsdezernates von meiner Kollegin Prof. Dr. Gabriele Hooffacker und mir als erstes Gutachten dieser Art überhaupt vorgelegt. Der Schwerpunkt der sächsischen Games-Szene liegt demnach in Leipzig. Das ergab eine systematische Befragung von Beschäftigten der Games-Branche in Sachsen. Die weiterlesen…

ScienceMashUp 2020

My talk on „Gaming in Sachsen – Quo vadis?“ in the really challenging pecha kucha style at the Science MashUp 2020 during the „Lange Nacht der Computerspiele“ at the HTWK Hochschule Leipzig has been recorded on Youtube. In June 2020, together with my co-editor Gabriele Hooffacker, the symposium’s anthology will be puiblished at Springer VS.

Openining: Exhibition „Aufbruch ins Abenteuer. Die virtuelle Welt der Computerspiele“

Come, See, Play. That is the claim of the special exhibition I’ve designed the past months. „Aufbruch ins Abenteuer. Die virtuelle Wetl der Computerspiele“ at Castle Hartenfels (Torgau), which was ceremonially opened on December 16, 2019, with a keynote lecture by Prof. Dr. Jeffrey Wimmer (University of Augsburg) and an introduction on the relevance of weiterlesen…

Sustainable Journalism (?) – 2nd anual meeting of KriKoWi

In early December 2019, i’ve had the oppurtunity to talk again about a prolific area of research that I am especially interested in: sustainability. The question (and the answer) „Warum der Journalismus mit seinen Standards unsere Demokratie gefährdet und keine Orientierung in einer sich verändernden (Um-) Welt bietet. “ (Why journalism endangers our democracy with weiterlesen…

Gastvortrag: The urban rural divide on environmental issues

Vergangenen Mittwoch hielt Prof. Bill Reader von der E.W. Scripps School of Journalism im Rahmen meines Masterseminars „The fracking issues“ einen Gastvortrag. Spannend zu sehen, welche Ursachen und welche weitreichenden Konsequenzen die Spaltung der Bevölkerung (u.a. hinsichtlich Soziodemographie, Umwelteinstellungen, Mediennutzung) im ländlichen und städtischen Raum in den USA hat. Macht nachdenklich. Bill Reader besuchte im weiterlesen…

Fracking-Exkursion nach Zingst/Ostsee mit Studierenden aus den USA, Deutschland und Finnland

Ende Oktober ging es im Rahmen des Masterseminars „The fracking issue“ im Master Global Mass Communication wieder in die universitäre Außenstelle nach Zingst. Gemeinsam mit Fabian Czerwinski vom BUND Stralsund diskutierten und anlysierten Studierende aus Deutschland, den USA und Finnland über die Medienberichterstattung zu den Protesten gegen die mittlerweile ein gestellten Erdöl-Aufsuchungsarbeiten des Unternehemens Central weiterlesen…

Sammelrezension Gewalt im Computerspiel

Für MEDIENwissenschaft 03/2017 habe ich eine Sammelrezension zu Gewalt im Computerspiel verfasst. Die Bände von Gareth Schott  „Violent Games: Rules, Realism and Effect“ (2016) und Christoph Barreither „Gewalt im Computerspiel: Facetten eines Vergnügens“ (2016) versuchen aus unterschiedlichen Perspektiven zu klären, was uns Spieler an virtueller Gewalt im Spiel eigentlich fasziniert.

Vortrag auf der 2016 ECREA-Tagung Prag: How TV Makes Climate Change Vivid.

Auf der diesjährigen ECREA-Tagung präsentiere ich Befunde einer aktuelle Studie zur visuellen Darstellung des Klimawandels in den Hauptnachrichtensendungen 2013, 2014 und 2015 im Umfeld der Klimakonferenzen. Spannender Nebenbefund: im Untersuchungszeitraum verschob sich die geographische Referenz der Berichterstattung von einer europäischen hin zu einer eher nationalen Perspektive hinsichtlich der Auswirkungen des anthropogenen Klimawandels.